TV total
Pastewka
Der Deutsche Comedy Preis
Schlag den Raab

TV

x

Dieter
Nuhr

Agentur: Die Kulturagenten GbR
Webseite: www.nuhr.de
Kontakt: agentur@kulturagenten.de

Termine

Datum Uhrzeit Ort Tickets Preis
24.10.2014 20:00 Uhr  Sparkassen-Arena Kiel (KIEL) Keine Tickets vorhanden! 31.00€
25.10.2014 20:00 Uhr  OsnabrückHalle - Europasaal (OSNABRÜCK) Tickets vorhanden! 32.00€
31.10.2014 20:00 Uhr  Stadthalle Braunschweig (BRAUNSCHWEIG) Tickets vorhanden! 28.00€
01.11.2014 20:00 Uhr  TEMPODROM Kleine Arena (BERLIN) Keine Tickets vorhanden! 30.00€
02.11.2014 19:00 Uhr  TEMPODROM Kleine Arena (BERLIN) Tickets vorhanden! 30.00€
04.11.2014 20:30 Uhr  Steinbruch Duisburg (DUISBURG) Tickets vorhanden! 11.70€
06.11.2014 20:00 Uhr  RADIALSYSTEM V. Berlin (BERLIN) Keine Tickets vorhanden! 16.00€
07.11.2014 20:00 Uhr  Smidt-ARENA (LEVERKUSEN) Tickets vorhanden! 31.00€
13.11.2014 20:00 Uhr  Seidenweberhaus Krefeld (KREFELD) Tickets vorhanden! 30.00€
14.11.2014 20:00 Uhr  Seidenweberhaus Krefeld (KREFELD) Tickets vorhanden! 30.00€
20.11.2014 20:00 Uhr  CCN Weimarhalle (WEIMAR) Tickets vorhanden! 33.00€
21.11.2014 20:00 Uhr  Messe Dresden (DRESDEN) Keine Tickets vorhanden! 33.00€
22.11.2014 20:00 Uhr  Stadthalle Zwickau (ZWICKAU) Keine Tickets vorhanden! 25.00€
23.11.2014 19:00 Uhr  Kongress Palais ? Stadthalle (KASSEL) Keine Tickets vorhanden! 33.00€
23.11.2014 19:00 Uhr  Kongress Palais ? Stadthalle (KASSEL) Keine Tickets vorhanden! 33.00€

Best of Dieter Nuhr

Cindy & die jungen Wilden

Stilschule mit Dieter...

Der Deutsche Comedy Preis

Dieter Nuhr über...

Cindy & die jungen Wilden

Dieter Nuhr, der Demokrat

TV total

Dieter Nuhr - Billiges...

Biografie & Awards

Dieter Herbert Nuhr wurde am 29. Oktober 1960 in Wesel geboren. In Düsseldorf besuchte er das Leibniz-Gymnasium und studierte nach erfolgreichem Abschluss der Hochschulreife Geschichte und Kunstpädagogik an der Universität-Gesamthochschule Essen. Sein Erstes Staatsexamen legte Dieter 1988 ab.

Schon während des Studiums zog es Dieter immer wieder als Kabarettist auf die Bühne. So hatte er im Jahre 1987 seinen ersten Auftritt in Sommerhausen. Nachdem er seit 1994 als Solokünstler unterwegs ist, konnte Dieter 1998 bereits den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett ergattern. Damit etablierte sich Dieter schon früh als die Schnittstelle zwischen dem klassischen Kabarett und dem neuaufkommenden Genre "Comedy".
Dieter Herbert Nuhr wurde am 29. Oktober 1960 in Wesel geboren. In Düsseldorf besuchte er das Leibniz-Gymnasium und studierte nach erfolgreichem Abschluss der Hochschulreife Geschichte und Kunstpädagogik an der Universität-Gesamthochschule Essen. Sein Erstes Staatsexamen legte Dieter 1988 ab.

Schon während des Studiums zog es Dieter immer wieder als Kabarettist auf die Bühne. So hatte er im Jahre 1987 seinen ersten Auftritt in Sommerhausen. Nachdem er seit 1994 als Solokünstler unterwegs ist, konnte Dieter 1998 bereits den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett ergattern. Damit etablierte sich Dieter schon früh als die Schnittstelle zwischen dem klassischen Kabarett und dem neuaufkommenden Genre "Comedy".

Im Jahre 2003 erhiehlt Dieter erstmals den renommierten "Deutschen Comedypreis" als "Bester Live-Act". Neben seinen erfolgreichen Solotouren - "Ich bin´s Nuhr" wurde z.B. von etwa einer halben Millionen Menschen besucht - ist Dieter auch regelmäßiger Gast in diversen TV-Shows. So trat er unter anderem bei "Scheibenwischer", "Hüsch und Co.", der "Harald Schmidt Show", dem "Quatsch Comedy Club", "Genial Daneben", der Improshow "Schillerstraße" oder dem TV-Klassiker "7 Tage, 7 Köpfe" auf. Diese Auswahl an Shows spiegelt auch wieder den scheinbar problemlosen Wechsel zwischen Kabarett, Improvisation und Comedy dar.

Inhaltlich setzt sich Dieter nicht nur mit der gesamtpolitischen Lage in Deutschland und der Welt auseinander, sondern er philosophiert auch gerne über den Glauben auf der Welt. Aus diesem Grund bereiste er die Welt und hielt seine Erkenntnisse in zwei Büchern fest: "Gibt es intelligentes Leben?" und "Wer´s glaubt, wird selig". Seine Auseinandersetzung mit dem Christentum und dem Islam zugleich erntete viel positive Kritik.

Seit 2005 ist Dieter auch zunehmend als Moderator unterwegs. So präsentierte er unter anderem einem humorvollen Jahresrückblick bei Sat.1 und führte in den Jahren 2008-2010 durch die Verleihung des Deutschen Comedypreises.

Sowohl im ZDF als auch bei RTL ist Dieter bei den letzten Welt- und Europameisterschaften als ironischer Kommentator des Fußballgeschehens in Erscheinung getreten.

Für WDR2 produziert Dieter regelmäßig kabarettistische Beiträge.

Im Januar 2011 löste Dieter Mathias Richling als Moderator der ARD-Sendung "Satire Gipfel" ab.
Jahr Award
1998 Deutscher Kleinkunstpreis
2000 Bayerischer Kabarettpreis
2000 Morenhovener Lupe
2003 Deutscher Comedypreis
2004 Eselsorden der Stadt Wesel
2006 Zeck-Kabarettpreis
2006 Die Goldene Schallplatte
2007 Nordrhein-Westfälischer Kabarettpreis
2008 Deutscher IQ-Preis des Vereins Mensa in Deutschland
2009 Deutscher Comedypreis
2010 Deutscher Comedypreis
mehr