TV total
Pastewka
TV total Stock Car Crash Challenge
Schlag den Raab

TV

x

Alf
Poier

Agentur: Genie & Wahnsinn
Webseite: www.alfpoier.at
Kontakt: info@alfpoier.at

Biografie & Awards

Alf Poier wurde am 22. Februar 1967 im österreichischen Judenburg geboren. Dort ging er auch zur Schule und machte seine Matura an der Handelsakademie. Nachdem er daraufhin die verschiedensten Jobs ausprobierte, er arbeitete unter anderem als Nachtwächter, Türenverkäufer, Journalist, Messebauer, Langstreckenläufer im Nationalteam, Zeitsoldat und Hard-Rock-Schlagzeuger, entschied er sich für eine andere Karriere.
Alf Poier wurde am 22. Februar 1967 im österreichischen Judenburg geboren. Dort ging er auch zur Schule und machte seine Matura an der Handelsakademie. Nachdem er daraufhin die verschiedensten Jobs ausprobierte, er arbeitete unter anderem als Nachtwächter, Türenverkäufer, Journalist, Messebauer, Langstreckenläufer im Nationalteam, Zeitsoldat und Hard-Rock-Schlagzeuger, entschied er sich für eine andere Karriere.

So kam es, dass Poier im April 1995 zum ersten Mal auf der Kabarettbühne stand und gleich den zweiten Platz beim "Grazer Kleinkunstvogel“ machte. Daraufhin setzte er sich an sein erstes Solo-Programm "Himmel, Arsch & Gartenzwerg“, das er ab dem Sommer 1995 erfolgreich aufführte. Für sein nächstes Programm "ZEN“, das 1999 Premiere feierte, erhielt er diverse Auszeichnungen, wie den Deutschen Kleinkunstpreis, den Prix Phanteon und den RTL Comedy Award.

Von seinen ersten Erfolgen beflügelt steht er in den nächsten Jahren mit weiteren Programmen auf der Bühne, namentlich "Mitsubischi“ (2001), "Kill Eulenspiegel“ (2005) und "Satsang“ (2008). Im Oktober 2012 feiert sein neuestes Werk "Backstage“ Premiere. Hier möchte Alf Poier seinem Publikum die "Rückseite des Showbusiness" und einen "Einblick hinter die Kulissen des Lebens" präsentieren.

Neben seinem Dasein als Kabarettist ist Poier auch erfolgreicher Musiker. 2003 nahm er am Eurovision Song Contest in Riga teil und erreichte mit seinem Song "Weil der Mensch zählt“, einer Parodie auf das Popbusiness, den sechsten Platz. 2005 und 2011 schied er bei der Song Contestausscheidung in Österreich vorzeitig aus. Ebenfalls 2005 veröffentlichte das Multi-Talent sein erstes Buch mit dem Titel "Mein Krampf“.

Jahr Award
1998 Salzburger Stier
2000 Deutscher Kleinkunstpreis, Prix Pantheon, Deutscher Comedypreis
2002 Österreichischer Kabarettpreis Karl
mehr